„Kulturarena Jena“: Das ist in der dritten und vierten Arena-Woche los!

30.07.14 • JEZT AKTUELL, KULTUR & BILDUNG, POLITIK & URBANES LEBEN, STARTKeine Kommentare zu „Kulturarena Jena“: Das ist in der dritten und vierten Arena-Woche los!

JEZT - Kulturarena Jena 2014 - Symbolbild

(JEZT / JENAKULTUR | 2014-07-30) – Die KulturArena Jena 2014 geht in ihr zweites Drittel. Hier ein kleiner Überblick über das Programm in den Festival-Woche drei und vier:

ZONO Radio Jena - Wallis Bird Tour - LogoLos geht es berreits heute (= Mittwoch, den 30.07.2014) mit Roberto Fonseca und Fatoumata Diawara. Beide haben sich der Folklore ihrer Heimatländer angenommen und sie mit einem modernen, experimentierfreudigen Stilmix neu interpretiert. Auf det Theatervorplatz vereinen sie die historisch eng verquickten Traditionen Westafrikas und Kubas zu einem neuen, gemeinsamen Sound.

Am letzte Juli-Tag (= Donnerstag, 31.07.2014) kommt mit Wallis Bird eine quirlige Lady nach Jena, die mit irischem Temperament und melodischem Gitarrenfolk in wenigen Jahren ganz Europa im Sturm eingenommen hat. Selbst heute noch könnte sie als Newcomerin durchgehen, legte aber schon ihr viertes Album vor. Live genießt sie wegen ihrer energiegeladenen Auftritte bereits einen legendären Ruf und ihren Gitarrensound mischt sie dabei tiefem R’n’B und metallischen Elektrofundamenten.

Der August beginnt mit einem Hammer: Axel Bosse und seine Band sind die Rampensäue unter den Deutschpoppern der letzten zehn Jahre. Mit schwellendem Gitarrensound, rockigen Beats und lyrischen Texten hat sich die in Hamburg lebende Band einen Platz unter den großen deutschen Musikern redlich verdient. Am Freitag, den 01.08.2014 rockt die Kombo den Jenaer Theaterplatz. Einziger Wehmutstropfen für alle Kurzentschlossenen: Das Konzert ist schon lange AUSVERKAUFT!

ZONO Radio Jena - Andreas Dorau Cover - HafenkanteAuch dehalb lohnt es sich, am 01.08.2014 statt dessen ins „Kassa“ zu gehen, denn dort spielt Andreas Dorau. Der gilt als Ausnahmeerscheinung der deutschen Subkultur, intonierte bereits im zarten Alter von 16 Jahren mit „Fred vom Jupiter“ einen der großen Hits der Neuen Deutschen Welle, arbeitete in den 1990ern drei Alben lang mit Tommi Eckart zusammen, der danach mit Inga Humpe in die „2raumwohnung“ umzog und später war, wurde später erst Student, dann Dozent an der Hamburger Musikhochschule und tourte anschließend durch deutsche Clubs. Nach Jena kommt Andreas Doran mit einem Bündel wunderbar hinterfotzig-versponnener Liedsammlungen zwischen Bubblegum-Pop und Blumenpunk. Los geht der Gig um 23 Uhr 30 im Kassablanca.

Etwas über Patti Smith sagen zu wollen ist müßig. Vor genau zwölf Jahren war die Musiklegende zum ersten Mal in Jena und begeisterte. Dies vor allem, weil sie den Legendenstatus konsequent ablehnt und lieber einfach ihre poetische Muaikkunst macht. Als Rockpoetin inspiriert sie seit den 1970er Jahren Generationen von Musikern wie auch Politaktivisten und jagt bis heute (und in jena am Samstag, den 02.08. 2014) jedem Konzertbesucher Schauer von Gänsehaut über den Körper. Kein Wunder also, dass auch dieses Konzert bereits seit einiger Zeit AUSVERKAUFT ist.

ZONO Radio Jena - China Moses - Raphael Lemonnier

Die vierte Musik-Arena-Woche startet mit China Moses und Raphaël Lemonnier (= Mittwoch, der 05.08.2014). Vor einigen Jahren erschien eine bemerkenswerte Platte: „This one’s for Dinah“ hieß sie und hier zelebrierte eine sehr moderne, sehr junge R’n’B-Sängerin namens China Moses eine eigentlich völlig anachronistische Musik: die Songs von Dinah Washington, 1963 verstorbene Blues-Legende und eine der prägenden Stimmen der goldenen Ära des Jazz. Neben Moses war ein zweiter Musiker für dieses Wunder verantwortlich: Raphaël Lemonnier, seines Zeichens französischer Jazzpianist. Beide brachte eine bestimmte Eigenschaft zusammen: die Neugier. China Moses hatte schon vom R’n’B und HipHop bis zum Metalsoul alles ausprobiert, während Lemonnier schon mit nahezu jedem Jazzmusiker zwischen Paris und New York in einer Jamsession gesessen hatte. Da kam eine gemeinsame Bluesplatte gerade recht. Nun kann man also auch in Jena Moses und Lemonnier hier huldigen und wer einmal China Moses‘ eigene, durchschlagende R’n’B-Stimme gehört hat, der weiß, warum sie eigentlich längst selbst zum Kreis der Ikonen gehört.

ZONO Radio Jena - Anna CalviAls Kind – erzählte Anna Calvi einmal – wurde sie oft von ihren Eltern hypnotisiert. Nicht im übertragenen Sinne, sondern ganz real, denn beide Eltern arbeiten als Hypnotherapeuten. Und sie mochte es, das Abtauchen in die eigene innere Welt. Zum Glück hat sie sich diese Methode bis heute bewahrt und kann sie auf andere übertragen. Denn ein Konzert mit Anna Calvi, das hat in der Tat viel von Hypnose – allerdings von einer sehr energetischen. Wenn Calvi ihre volle, durchdringende Stimme erhebt, erzittert der Raum und kaum ein Zuhörer kann sich dem Sog ihres dramatischen Indierock entziehen. Zu erleben bei der Kulturarena Jena am 06.08.2014.

In Köln singt man gerne „Die Karawane zieht weiter, der Sultan hätt Doosch“, in Jena zieht sie in Form der Band La Caravane Passe in unsere Hörgänge ein und schlägt dort am Freitag, den 08.08.2014 mit viel Brimborium ihre Zelte auf. LCP ist eine paneuropäische Multiband, die ihre Texte als Fetzen aus Französisch, Serbisch, Spanisch, Jiddisch und Englisch präsentiert und ein turbulentes musikalisches Gebräu serviert aus Gypsy-Roots und französischem Vorstadt-Rap, mit eine wenig Ska und Chanson gemischt und durch Roadmovie-Gitarren und Electro-Disco-Rock nachgewürzt: Et voilà!

ZONO Radio Jena - ErdmoebelDen musikalischen Schlusspunkt unter Woche Vier der Jenaer Kulturarena 2014 setzten Erdmöbel. Und bereits der Nane lässt ahnen, dass diese Band vor allem auf eines setzt: schwarzen Humor. Und den können sie sich auch leisten, denn musikalisch sind die Jungs unbestritten eine der musikalisch hochklassigsten Bands Deutschlands. Von den eher gitarrenlastigen Alben der 90er Jahre über elektronisch gefederte Arrangements und beschwingte Easy-Listening-Nummern bis hin zu den bestrickenden Neuinterpretationen abgenutzter globaler Hits auf „No. 1 Hits“ im Jahre 2007 – immer zeigten sie sich als extrem kundige Schatzgräber im großen Arsenal der Popmusik. Erdmöbel bestaunen kann man am Samstag, den 09.08.2014.

HIER findet man das komplette Programm der Kulturarena 2014.





Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »

jezt-multimediaportal-fuer-jena-und-die-region-ein-projekt-von-interjena-fuer-zonoplus

Unser Jena JEZT Online| Der Multimediablog von Radio Jena